Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

MTV Wasbüttel

MTV bei wasbuettel.de



News

Frauensporttag 2020

Der Winter ist vorbei und damit auch der Schlendrian. Daher rief der MTV Wasbüttel, unterstützt vom Kooperationspartner MTV Isenbüttel, zum Frauensporttag auf. Der bot am Samstag im Wasbütteler Sportzentrum unterm Motto „Fit in den Frühling“ die Chance, die vielfältigen Fitnessangebote der Vereine kennen zu lernen.
Die Idee war ganz einfach, alle Angebote der Gymnastiksparte gebündelt an einem Tag vorzustellen. „Jede kann überall mal reinschnuppern“, sagte Ines Buchholz. Sie hatte zusammen mit Gabriele Busse-Radünz und Christiane Heuer die Neuauflage des Frauensporttages auf die Beine gestellt. Wohl zum vierten Mal lief der jetzt in Wasbüttel: „Wir haben ihn unregelmäßig immer mal wieder angeboten, zuletzt im Jubiläumsjahr 2012“, sagte Heuer.
Das Organisations-Trio entwickelte ein Programm, in dem sich jede wiederfand. „Egal, ob jung oder alt, erfahren oder frisch dabei - hier ist für jede etwas dabei“, war sich Buchholz sicher. Nach der Begrüßung der gut 50 Teilnehmerinnen durch MTV-Chef Mike Laudien ging es auch schon los. Vorab konnten sich die Frauen aus verschiedenen, teils parallel laufenden Kursen ihr maximal sechsteiliges Trainingsprogramm individuell erstellen. „Entspannt in den Tag“ erlebten sie eine fantasievolle Körperreise. Lateinamerikanische Solotänze ermöglichten es, Cha Cha, Rumba, Jive und Salsa ohne Partner zu erlernen, Pilates kräftigte als sanftes und effektives Ganzkörpertraining Bauchmuskeln und Wirbelsäule, Yoga schenkte Energie und Lebenskraft, förderte die Durchblutung und löste Verspannungen. „Fitness 50+“ stärkte Beweglichkeit, Kraftausdauer und Körperhaltung, „Bewegung für Seniorinnen“ setzte auf mehr Beweglichkeit, Gesundheit und Wohlbefinden dank alltagstauglicher Übungen.

Deutlich zur Sache ging es bei Fitness-Tabata. Dahinter verbarg sich ein hochintensives Intervalltraining, bei dem sich 20 Sekunden Vollgas mit zehn Sekunden Pause abwechselten. „Jumping“ verband als Workout auf dem Trampolin Fettverbrennung, Mobilitäts- und Krafttraining. Wer wollte schloss sich dem Walking rund um Wasbüttel an. Zum Ausklang waren der meditative hawaiianische Tanz Kalele sowie eine Entspannungsmeditation genau richtig nach all der Action. Neben dem Sporttreiben an sich legte man auch Wert aufs Miteinander und den Austausch übers gemeinsame Hobby. Die Übungen leiteten Anne Jonas, Antje Bade, Nadine Hering, Maike Lackmann, Bettina Köhntopp und René Dennes sowie Ines Buchholz, Christiane Heuer und Gabriele Busse-Radünz. Die drei Organisatorinnen freuten sich, neben der Sporthalle und der Bürgerbegegnungsstätte auch den Turnboden der benachbarten Grundschule für den Frauensporttag nutzen zu können. „Das liegt alles dicht beieinander und ist dadurch ideal geeignet“, sagte Buchholz. Das galt übrigens in den Pausen auch fürs MTV-Clubhaus, in dem sich die Teilnehmerinnen unter anderem ein Mittagessen schmecken ließen. Vorführungen der Linedance- und Jazzdance-Gruppen des MTV Isenbüttel rundeten den gelungenen Frauensporttag ab.